1. Juli 2021: Was für ein Tag

Der erste Juli 2021 wird uns noch lange in Erinnerung bleiben: Nach mehr als einem Jahr Pause konnten wir uns endlich wieder gemeinsam in entspannter Atmosphäre (3G konform) treffen um die Errungenschaften des 1. Halbjahres, den Restart von Präsenzkongressen, und nicht zuletzt auch uns selbst zu feiern.  




Case Study virtueller Kongress

Die Herausforderung

Wie transferiert man einen 2,5tägigen österreichischen Kongress, mit bis zu 6 parallelen Sitzungssträngen pro Tag, der jährlich 1.000 Teilnehmer/innen anzieht, ins Internet? Und wie schafft man es, dass sich auch Sponsoren und Aussteller ausreichend repräsentiert fühlen?


Content Capturing: Die digitale Verlängerung Ihres Kongresses

Bereits vor der Coronakrise ging der Trend unter Fortbildungsbeziehern in die Richtung, immer mehr Inhalte digital zu konsumieren. Eine Option, solche Inhalte herzustellen, ist das sogenannte „Content Capturing“, bei dem Konferenzinhalte live aufgezeichnet und digital verfügbar gemacht werden. Hier finden Sie einige der wichtigsten Fakten über Content Capturing.


Convention4u 2021: Ein Wiedersehen von Angesicht zu Angesicht

„Die Durchsetzungskraft, Kreativität und Flexibilität, die Sie gezeigt haben, sie die Eigenschaften, die wir alle brauchen. “ Ein großes Lob, das Bundespräsident Alexander van der Bellen bei der Eröffnungsrede der Convention4U an die österreichische Kongress- und Tagungsbranche ausgesprochen hat. Bereits zum 11. Mal hat die Konferenz stattgefunden, heuer in Wiener Neustadt und wo ihr Comeback als hybrides Meeting on-site und online gefeiert wurde.


Convention4u 2021: Virtuelle Mutationen

Frei nach dem Motto „Geht nicht – gibt’s nicht“ wurden auf der diesjährigen Convention4u die Learnings aus der Corona-Pandemie anhand unterschiedlicher Case Studies präsentiert. Barbara Skrott, Director of National Projects bei Mondial Congress & Events, war Teil dieser Session und hat über die Herausforderungen und Learnings der letzten 1½ Jahren „virtueller Mutationen“ für die unterschiedlichen Stakeholder*innen berichtet.


Die Pandemie als Chance für Innovation - aus dem Blickwinkel des Industrie Managers

Die COVID-Krise hat die Kongresswelt weiterhin fest im Griff – auch der Umstieg auf virtuelle Events hat sich als sehr herausfordernd dargestellt. Wie auch bei physischen Veranstaltungen, ist die Einbindung von Industriepartnern auch für virtuelle Kongresse ein wichtiger Faktor für den Erfolg - Beiträge von Sponsoren sind für zahlreiche Kongresse die primäre Einnahmequelle.




Fortbildung: Nicht nur für unsere Kund*innen

Als professioneller Kongressorganisator wissen wir, wie wichtig stetige Fort- und Weiterbildung ist. Jahr ein, Jahr aus beschäftigen wir uns mit der Organisation solcher Veranstaltungen für unsere Kund*innen. Das letzte Jahr hat die Kongresswelt auf den Kopf gestellt und die Art der Veranstaltungen verändert und in den digitalen Raum gebracht. Diese Entwicklung hat auch an unseren internen Fortbildungen ihre Spuren hinterlassen. Wir haben die Zeit genutzt, viel gelernt und am eigenen Leib getestet, wie es denn so ist, wenn man Weiterbildung ins Internet verlegt. Barbara Skrott, Director of National Projects, ist bei Mondial Congress für eben diesen Bereich verantwortlich und gibt im Folgenden einen kleinen Einblick in die Welt des Skill Developments.






Wenn das Publikum partizipiert

Die diesjährige St. Gallen International Breast Cancer Conference (SG-BCC) hat gezeigt, wie eine moderne Veranstaltung mit hohem Anspruch immer Potenzial zur Weiterentwicklung hat. Pandemiebedingt musste das Format heuer angepasst und digitalisiert werden, eine Chance, die den SG-BCC auf ein neues Level gebracht hat. Die folgenden Zeilen sollen genau das erkunden und stellen ein weiteres Kapitel in unserer Mission dar, die monotone und isolierende Onlinewelt mit dem gewissen Extra stetig würziger zu machen.