Vier Tipps für ein stylisches Meeting in der Designhauptstadt Kopenhagen

17. Juni 2016

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen ist zu Recht berühmt für ihr künstlerisches und kreatives Flair – Ausdruck einer Designbewegung, die weltweit einzigartig ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in dieser Stadt eine produktive, wissenschaftliche Tagung organisieren, die gleichzeitig die besten und innovativsten Aspekte der Destination Ihren Teilnehmer näher bringt: Vom Tagungsort selbst bis zu den Exkursionen nach dem Kongress. Hier sind unsere vier Tipps:


1.    Tagungshaus mit Stil: Tivoli Congress Center

 

Das Tivoli Congress Center ist Teil eines großen Komplexes in der Kopenhagener Innenstadt, der unter anderem auch ein Hotel, ein Einkaufszentrum und ein Schwimmbad beheimatet. Das Tagungshaus selbst verfügt über 55 Räumlichkeiten mit Platz für insgesamt 5.500 Personen. Es ist ein wunderbares Beispiel für den Stil des dänischen Stararchitekten Kim Utzon. Die Bedeutung, die Licht in seinem Werk hat, kann man am besten in der größten Kongresshalle bestaunen, die Platz für bis zu 2.400 Personen bietet. An sonnigen Tagen ist der Raum wortwörtlich lichtdurchflutet, was auf die pyramidenförmigen Fenster entlang der Decke zurückzuführen ist.


© tivolicongresscenter.comFoto © tivolicongresscenter.com

 

2.    Partylocation mit Stil: Restaurant Toldboden


Location, Nachhaltigkeit und Enthusiasmus” lautet das Motto dieses stylischen Restaurants im Herzen von Kopenhagen. Der Location-Aspekt ist leicht zu verstehen: Das Haus befindet sich direkt am Pier, gegenüber des Kopenhagener Opernhauses. Bei sonnigem Wetter können es sich die Besucher draußen mit einem Drink und Gegrilltem gemütlich machen und entspannen oder People Watching betreiben. Die Räumlichkeiten sind hell und luftig, mit vielen Fenstern und minimalistischen Holzmöbeln. Nachhaltigkeit ist ein Punkt, der sich vor allem in den Speisen wiederspiegelt. Toldboden ist das erste Restaurant in Dänemark, das vom Umweltministerium als klimafreundlich eingestuft wurde. Der Schwerpunkt liegt auf frischen, saisonalen und lokalen Zutaten und Meeresfrüchten, alles auf kreative Weise zubereitet. Von Enthusiasmus zeugen die Leidenschaft, mit der die Eigentümer diese Philosophie vertreten sowie ihre ehrliche Serviceorientierung. Das Restaurant bietet Platz für bis zu 500 Personen und kann somit für verschiedenste Abendveranstaltungen oder Corporate Events eingesetzt werden. Bei großen Gruppen sollte man aber auf jeden Fall das gesamte Haus exklusiv buchen. Als Transfer bietet sich eine gemeinsame Bootstour an – das ist sowohl am schnellsten als auch am schönsten.

 

© ESTS 2014Foto © ESTS 2014


3.    Dinner mit Stil: Dänische Nationalgalerie


Bei Events im Statens Museum for Kunst, der Dänischen Nationalgalerie, treffen Kunst, Architektur und Kulinarik aufeinander. Altes trifft auf Neues, wie man bereits am Design des Gebäudes erkennen kann. Der Originalbau stammt aus dem späten 19. Jahrhundert, hundert Jahre später wurde jedoch ein Zubau hinzugefügt, der die moderne Sammlung beheimaten sollte. Die beiden Bereiche sind durch die „Street of Sculptures“ verbunden, in der gesetzte Abendveranstaltungen für bis zu 500 Personen Platz finden. Die Galerie beheimatet die größte Kunstsammlung Dänemarks, mit einem Schwerpunkt auf dänischer Kunst aller Epochen, bietet aber auch eine beeindruckende Sammlung  von Werken internationaler Meister. Für Veranstaltungen kann eine Ausstellung extra geöffnet werden, sodass die Besucher ganz privat ein wenig Zeit mit den Meisterwerken verbringen können. Man hat die Auswahl zwischen zwei Caterern, die das Haus in- und auswendig kennen.

© EAED 2016

 Foto © EAED 2016


4.    Freizeit mit Stil: Museen und Galerien


Wenn Ihre Teilnehmer hungrig nach Design sind, macht es Sinn, sie auf eine Entdeckungsreise auf eigene Faust in die Stadt zu schicken. Das hippe Vesterbro und das trendige Nørrebro sind gute Ausgangspunkte, gute Designerläden findet man aber über die ganze Stadt verteilt. Wer nur schauen und nicht kaufen will, dem sollte man das Design Museum Dänemark empfehlen. Das Gebäude wurde von dem berühmten Architekten Henning Larsen eigens dafür entworfen, die gewaltige Sammlung von Grafik- und Produktdesign zu beherbergen.  Wenn man etwas mehr Zeit hat, dann ist ein Besuch im Louisiana Museum of Modern Art ein absolutes Muss. Es ist direkt am Meer gelegen, eine kurze Zugfahrt von Kopenhagen entfernt und ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass Kunst, Architektur und Natur in perfektem Einklang miteinander existieren können.

©  Morten Bjarnhof / copenhagenmediacenter.com

Foto © Morten Bjarnhof / copenhagenmediacenter.com